Der Massnahmenkatalog

Unsere Massnahmen bringen die Glühwürmchen zum Glühen

GRÜNSTADT SCHWEIZ hat in einem ausführlichen Massnahmenkatalog zusammengestellt, welche Vorgaben für eine Zertifizierung erfüllt sein müssen.

Zu diesen - insgesamt 60 - Massnahmen gehört, dass Ihr Wohnort:


  • die Grünräume naturnah und umweltschonend pflegt

  • gezielt Altbäume schützt, weil sie besonders viele Arten beherbergen

  • den Boden möglichst wenig versiegelt, damit das Leben unter der Oberfläche weitergeht

  • an Gebäudehüllen Lebensräume schafft, etwa für Fledermäuse und Mauersegler

  • jenen Arten ein Refugium anbietet, die ausserhalb der Städte gefährdet sind

  • in der Bauordnung Dachbegrünungen festschreibt, weil sie Bienen als Weide dienen

  • regionalen Kompost verwendet, um die natürlichen Kreisläufe zu erhalten

  • keine Herbizide einsetzt, damit Kinder gefahrlos kriechen können – und auch das Grundwasser sauber bleibt.


Dazu kommen weitere Massnahmen, die Prozesse innerhalb der Verwaltung Ihres Wohnorts betreffen, zum Beispiel das Standortmarketing, die Aus- und Weiterbildung des Personals sowie Themen wie Unkrautregulierung und Technikeinsatz. – Das Label von GRÜNSTADT SCHWEIZ umfasst damit sämtliche Belange, die ein nachhaltiges Grünraummanagement fördern und damit die urbane Lebensqualität verbessern.

Auflistung sämtlicher Massnahmen aus dem Massnahmenkatalog

Wussten Sie, dass ...


... mitten in unseren Städten Glühwürmchen leben? In Zürich zum Beispiel am Bucheggplatz und in Schaffhausen auf dem Waldfriedhof?


... ein Fitnesstraining im Grünen besser von Alltagssorgen entlastet als ein Training im Center?