Actualité

14. février 2019

Pusch Weiterbildung: Siedlungsränder und Fliessgewässer aufwerten

Im Zeichen der Siedlungsentwicklung nach innen nimmt die Bedeutung der Siedlungsränder als Übergang zwischen bebautem Raum und offener Landschaft zu. Bewusst geplant und gestaltet, können sie gleichzeitig das Landschafts- und das Ortsbild aufwerten, der Naherholung dienen und die natürliche Vernetzung fördern. Die Tagung «Attraktive Siedlungsränder für Mensch und Natur» am 20. März 2019 zeigt anhand aktueller Projekte, wie die Gestaltung dieses sensiblen Raums unter Berücksichtigung der verschiedenen Interessen und Ansprüche gelingen kann. 

Falls Sie Interesse haben, sich mehr Kompetenzen und Fachwissen in diesem Bereich anzueignen, melden Sie sich bitte direkt hier an.

 

21. janvier 2019

Rapport annuel 2018

Le rapport annuel 2018 montre les questions qui nous ont préoccupées l'année passée et l'état actuel de la situation.

Rapport annuel 2018

Nous vous souhaitons une bonne lecture!

19. novembre 2018

Basel ist Grünstadt Schweiz

Die Stadt Basel setzt sich täglich ein für mehr Lebensqualität und macht sich stark für eine grüne Stadt, mehr Ökologie, Biodiversität, Wohlbefinden, Gesundheit, Bewegung und Begegnungen. Nun wird dieses Engagement mit dem Silber-Label von GRÜNSTADT SCHWEIZ honoriert.

Der Zertifizierungsprozess hat zwei Jahre gedauert. Die Projektgruppe war breit abgestützt und hat sich intensiv mit den Ansprüchen von Grünstadt Schweiz auseinandergesetzt. Für das Audit waren drei Auditoren vor Ort mit Interviews und Besichtigungen insgesamt drei Tage lang beschäftigt. Die Experten konnten sich ein umfassendes Bild über die Praxis der Stadt Basel schaffen und auch "blinde Flecken" aufdecken. Der daraus entstandene Auditrapport würdigt die Leistung der Stadt Basel in diesem Bereich und gibt Empfehlungen für künftige Optimierungen ab.

Am Donnerstag, 29. November 2018 fand der Anlass zur Labelübergabe in Basel statt in Anwesenheit von prominenten Rednern und geladenen Gästen unter der Moderation von Emmanuel Trueb, Leiter der Stadtgärtnerei Basel.

Frau Regierungsratspräsidentin Elisabeth Ackermann hat den Wert und die Bedeutung der Grünflächen in der Stadt Basel hervorgehoben, insbesondere in Bezug auf die wichtigen Projekte der Entwicklungsareale, die in den nächsten Jahren in Basel realisiert werden und diese im Kontext von Grünstadt Schweiz (GSS) gesetzt.

Frau Nationalrätin Maya Graf hat die Bedeutung des Labels GRÜNSTADT SCHWEIZ in Bezug auf seine Wirkung zugunsten der Biodiversität unterstrichen. Sie hat die Herausforderungen, die sich heute schweizweit stellen wie die Fragen der Raumplanung mit eingehender Verdichtung der Städte oder die Klimaanpassung insbesondere im urbanen Raum angesprochen. Auch dazu leistet das Label einen wichtigen Beitrag.

Für Felix Guhl, Präsident der VSSG und Leiter von Grün Schaffhausen bietet das Label ein wichtiges Instrument, um mehr Lebensqualität für die Menschen dank naturnahen Grünräumen zu bringen und das Bewusstsein für deren Bedeutung zu erhöhen.

Schliesslich hat Yvonne Aellen, Projektleiterin von GSS bei der Stadt Basel erklärt, dass mit diesem Projekt alle Dienststellen, die mit dem Grün zu tun haben, am gleichen Tisch vereint waren. Sie hat ihr Schaffen und ihre Leistungen in der täglichen Arbeit zugunsten des Stadtgrüns gewürdigt. 

Am Schluss der Veranstaltung wurden drei Bäume auf dem Spielplatz der Ökolampadanlage gepflanzt und alle Anwesenden konnten eine Samentüte von Wildblumen mitnehmen, um die Stadt im nächsten Jahr zum Blühen zu bringen.

Mehr erfahren Sie in der Medienmitteilung und in den Presseberichten: Basler Zeitung und BaZonline.

 

 
 

20. septembre 2018

La ville fraîche est verte

Comment affronter les étés caniculaires? Quelles mesures les responsables des villes peuvent-ils prendre, pour diminuer les suites du changement climatique?

Dans son article, Florian Brack, professeur à l'Ecole des hautes études en sciences appliquées (ZHAW), montre comment la ville du futur doit se présenter pour rester agréable à vivre.

Des solution créatives et bien pensées résultent d'une combinaison entre les acquis et les visions, lesquelles sont réalisées de façon conséquente à chaque niveau.

Le label VILLEVERTE SUISSE propose des mesures applicables dans la perspective de changements climatiques. Les mesures pour promouvoir des espaces vitaux et leur mise en réseau, de protection des vieux arbres, l'application conséquente de végétalisation des toits plats et des façades ansi qu'un maximum de surfaces naturelles et perméables ont une importance capitale  lorsqu'il s'agit de diminuer les conséquences négatives des villes à forte densification urbaine. Ainsi les villes restent agréables à vivre et nous renonçons à les fuir à chaque occasion... 

Article en pdf (en allemand)

Publication "Quand la ville surchauffe - Bases pour un développement urbain adapté aux changements climatiques"

Systèmes de références pour façades végétales: câbles et filets métalliques

26. mars 2018

Ecublens, 1ère VILLEVERTE de Suisse romande !

Après avoir oeuvré plus d’une année à la préparation, à la présentation du dossier et avoir été auditionnée avec succès, Ecublens devient la toute première commune de Suisse romande à obtenir le label «VILLEVERTE SUISSE». Les villes de Lucerne et Winterthur ont été certifiées l'année passée.

La cérémonie officielle de remise du du label «VILLEVERTE SUISSE» a eu lieu le samedi 28 avril 2018 à la place François Silvant à Ecublens. Cette importante manifestation festive, ouverte à toutes et à tous, a été accompagnée de nombreuses animations et de plusieurs stands d’informations.

A cette occasion, la RTS a diffusé un reportage sur Ecublens au 19.30 heures du vendredi 27 avril 2018. Pour le reportage cliquer ici.

movie3

Echos de presse:

rts info région: Vaud, Ecublens (VD), première ville romande à recevoir le label "Villeverte Suisse"

La liberté, infos régionales: Ecublens, première "Villeverte" romande

 

Galerie photos de la manifestation

    

    

27. novembre 2017

Presseberichte zur Zertifizierung Winterthur

Unter folgenden Links sind Medienberichte zur Zertifizierung der Stadt Winterthur zu lesen:

Medienorientierung Stadtgrün Winterthur

Der Landbote

Toponline

Winterthurer Zeitung

27. novembre 2017

Presseberichte zur Zertifizierung Luzern

Unter folgenden Links sind Medienberichte zur Zertifizierung der Stadt Luzern zu lesen oder zu hören:

Medienorientierung Stadtgärtnerei Luzern

Luzerner und Zuger Zeitung

Regionaljournal SRF Zentralschweiz

20 Minuten Zentralschweiz

Zentralplus

Der Gartenbau

27. novembre 2017

Lucerne et Winterthour premières villes certifiées Villeverte Suisse

Le 24 novembre dernier, Lucerne et Winterthour ont été les premières villes à être certifiées VILLEVERTE SUISSE. Villeverte Suisse distingue les villes et communes qui qui s’engagent particulièrement pour l’aménagement et l’entretien de leurs zones vertes. Ce label est attribué par l’Union Suisse des Services des Parcs et Promenades et soutenu de façon importante par l’Office fédéral de l’environnement (OFEV).

Les deux villes de Lucerne et Winterthour ont reçu le label d’argent. Avec l’argent, un standard élevé est atteint et demande des villes un engagement important et de longue haleine en faveur d’un développement durable et pour plus de biodiversité dans leurs espaces verts. Le processus de certification est exigeant, il permet cependant de renforcer la collaboration interne aussi entre services pour réaliser les objectifs de Villeverte Suisse qui touchent différents processus à tous les niveaux.

L’audit vise à reconnaître les points forts, mais aussi à souligner les potentiels d’amélioration. Ces derniers représentent de précieuses recommandations des experts pour les décisions futures et ouvre le chemin vers une amélioration continue en vue d’une best practice.