Basel ist Grünstadt Schweiz

Die Stadt Basel setzt sich täglich ein für mehr Lebensqualität und macht sich stark für eine grüne Stadt, mehr Ökologie, Biodiversität, Wohlbefinden, Gesundheit, Bewegung und Begegnungen. Nun wird dieses Engagement mit dem Silber-Label von GRÜNSTADT SCHWEIZ honoriert.

Der Zertifizierungsprozess hat zwei Jahre gedauert. Die Projektgruppe war breit abgestützt und hat sich intensiv mit den Ansprüchen von Grünstadt Schweiz auseinandergesetzt. Für das Audit waren drei Auditoren vor Ort mit Interviews und Besichtigungen insgesamt drei Tage lang beschäftigt. Die Experten konnten sich ein umfassendes Bild über die Praxis der Stadt Basel schaffen und auch "blinde Flecken" aufdecken. Der daraus entstandene Auditrapport würdigt die Leistung der Stadt Basel in diesem Bereich und gibt Empfehlungen für künftige Optimierungen ab.

Am Donnerstag, 29. November 2018 fand der Anlass zur Labelübergabe in Basel statt in Anwesenheit von prominenten Rednern und geladenen Gästen unter der Moderation von Emmanuel Trueb, Leiter der Stadtgärtnerei Basel.

Frau Regierungsratspräsidentin Elisabeth Ackermann hat den Wert und die Bedeutung der Grünflächen in der Stadt Basel hervorgehoben, insbesondere in Bezug auf die wichtigen Projekte der Entwicklungsareale, die in den nächsten Jahren in Basel realisiert werden und diese im Kontext von Grünstadt Schweiz (GSS) gesetzt.

Frau Nationalrätin Maya Graf hat die Bedeutung des Labels GRÜNSTADT SCHWEIZ in Bezug auf seine Wirkung zugunsten der Biodiversität unterstrichen. Sie hat die Herausforderungen, die sich heute schweizweit stellen wie die Fragen der Raumplanung mit eingehender Verdichtung der Städte oder die Klimaanpassung insbesondere im urbanen Raum angesprochen. Auch dazu leistet das Label einen wichtigen Beitrag.

Für Felix Guhl, Präsident der VSSG und Leiter von Grün Schaffhausen bietet das Label ein wichtiges Instrument, um mehr Lebensqualität für die Menschen dank naturnahen Grünräumen zu bringen und das Bewusstsein für deren Bedeutung zu erhöhen.

Schliesslich hat Yvonne Aellen, Projektleiterin von GSS bei der Stadt Basel erklärt, dass mit diesem Projekt alle Dienststellen, die mit dem Grün zu tun haben, am gleichen Tisch vereint waren. Sie hat ihr Schaffen und ihre Leistungen in der täglichen Arbeit zugunsten des Stadtgrüns gewürdigt. 

Am Schluss der Veranstaltung wurden drei Bäume auf dem Spielplatz der Ökolampadanlage gepflanzt und alle Anwesenden konnten eine Samentüte von Wildblumen mitnehmen, um die Stadt im nächsten Jahr zum Blühen zu bringen.

Mehr erfahren Sie in der Medienmitteilung und in den Presseberichten: Basler Zeitung und BaZonline.