Forschungsmerkblätter

Biologischer Pflanzenschutz

Gesunde Pflanzen sind eine Voraussetzung für eine nachhaltige, wirtschaftliche Produktion und für Erfolg am Endstandort. Damit dies mit biologischen Methoden möglich ist, müssen vorbeugende Massnahmen erfolgreich angewendet werden und Nützlinge erfolgreich eingesetzt werden. Zu diesen Massnahmen passende direkte Eingriffe sind bei hohem Befallsdruck trotzdem notwendig.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen

Biologische Düngung von Topfkulturen

Nachhaltige Produktionsmethoden sind auch im Zierpflanzenanbau gefragt. Eine Möglichkeit dies zu erreichen ist die Verwendung von natürlichen organischen Düngern. Diese können aber nicht ohne Anpassungen der Produktionsweise verwendet werden und benötigen gewisse Kenntnisse, auf die dieses Merkblatt eingehen möchte.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen

Biologische Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

Der Buchsbaumzünsler ist ein ostasiatischer Kleinschmetterling und verursacht in der Schweiz seit 2007 beachtliche Schäden an Buchspflanzen. Ein effizientes Schädlingsmanagement erfordert regelmässiges Monitoring der Buchspflanzen. Zur Bekämpfung hat sich ein selektives, biokonformes Insektizid auf Basis der von Bacillus thuringiensis var. kurstaki erzeugten Toxine (Bt-Präparat) bewährt. Dieses Merkblatt zeigt auf, wie das Monitoring und die Bekämpfung erfolgreich umgesetzt werden.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen

Nachhaliges Management von Stadtbäumen

Bäume erbringen eine Vielzahl von Ökosytemleistungen. Eine besondere Rolle kommt dabei den Bäumen mit grossem Kronenvolumen und hohem Alter zu. Doch im urbanen Raum sind die Bäume einer Vielzahl von Stressfaktoren ausgesetzt, die ein vitales Wachstum stark einschränken. Häufig werden Stadtbäume nach 20 bis 40 Jahren ersetzt. Dieses Merkblatt zeigt auf, mit welchen Massnahmen in der Planungs-, Bau- und Pflegephase die Lebenserwartung und Vitalität von Stadtbäumen optimiert werden kann.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen

Natürliche Wachstumsregulierung bei Zierpflanzen

Für Beet und Balkonpflanzen, sowie Topfpflanzen ist ein kompaktes Wachstum und eine gute Verzweigung die entscheidende Qualitätseigenschaft. Viele Faktoren beeinflussen des Längenwachstums der Pflanzen, im konventionellen Anbau wird häufig über chemische Wachstumsregulatoren der Wachstumshabitus beeinflusst. Wenn für einen nachhaltigen Anbau oder den Bioanbau auf diese Stoffe verzichtet werden möchte, muss ein breites Massnahmenpaket geschnürt werden, um kräftige, kompakte Pflanzen zu erzielen.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen

Ökologisch nachhaltige Düngung von Sportrasen

Sportrasenflächen unterliegen einer enormen Beanspruchung und sind für jegliche Bodenorganismen wie Pflanzenwurzeln, Bakterien oder Pilze Extremstandorte. Freizeit- wie auch Profisportler in Fussball, Rugby, Turnen und weiteren Sportarten nutzen die Flächen für Trainings, Wettkämpfe und Turniere. Die intensive Nutzung verlangt sowohl Sportrasen wie auch Platzwart viel ab, denn die Platzqualität kann nur mittels aufwendiger mechanischer Pflege, mit grossem Personalaufwand und regelmässiger Düngung erhalten bleiben. Durch die bedarfsgerechte Verwendung organischer, ökologisch nachhaltiger Dünger wird das Rasensystem gestärkt und negative Umweltschäden verhindert.

Weiterlesen: Merkblatt als PDF öffnen